women* performing for feminism KAOS

Antikapitalistische Mitmachperformance

Hast du Lust dich in Bewegung mit dem Thema "Körper im Kapitalismus" auseinanderzusetzen, hast aber noch keine Tanzerfahrung ? Dann bist du hier genau richtig! Es geht in der Performance nicht um "schöne" Bewegungen, sondern darum zu verstehen, was das kapitalistische System mit unseren Körpern macht**. Welche Zwänge, Erwartungen oder Normen legen sich auf Körper durch Leistungsdruck, Effizienzlogiken und Individualisierung? Welche Schmerzen ertragen, ja normalisieren wir tagtäglich? Und wie fühlt und bewegt sich letztendlich ein befreiter und widerständiger Körper? Wir wollen gemeinsam die Brüche suchen, die Grautöne und Widersprüche, in denen wir mehr sind als nur disziplinierte, arbeitende Körper.

  Ganz konkret bieten wir einen 3-stündigen Workshop an, in dem wir
  diesen Fragen praktisch nachgehen und Teile der Mitmachchoreo
  Schritt für Schritt gemeinsam entwickeln. Anschließend gibt es
  eine Werkstattaufführung am Samstag, den 14.08. um 16 Uhr.

  ** Wir wollen darauf hinweisen, dass wir nur unsere eigenen, ganz
  persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Körper im Kapitalismus
  durch Bewegung nahbar und erfahrbar machen können und sind uns
  dabei unserer privilegierten Position und Sichtweise auf globaler
  Ebene bewusst.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag